Regelschmerzen

2 Artikel
pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
  1. bis -35%
    bis 0,29 € SPAREN
    Paracetamol Genericon 500mg
    ab
    0,91 €
    statt AVP* 1,05 €
    +
  2. -25%
    2,87 € SPAREN

    Agnucaston

    Filmtabletten

    Agnucaston
    8,63 €
    statt AVP* 11,50 €
    +

Mittel gegen Regelschmerzen

Fast die Hälfte aller Frauen im gebärfähigen Alter leidet unter Regelschmerzen. Kurz vor und während der Menstruation kommt es zu mehr oder weniger heftigen Bauchschmerzen. Dagegen kann man mit Medikamenten oder mit natürlichen Mitteln angehen. Entspannende Tees, gesunde Ernährung, Bewegung oder ein wärmendes Kirschkernkissen können die Krämpfe lösen. Anstatt aber regelmäßig Schmerzmittel einzunehmen, sollten Sie besser einen Frauenarzt aufsuchen. Persönlich abgestimmte hormonelle Kontrazeptiva, wie die Pille, bewirken bei vielen Frauen neben einer effektiven Verhütung auch einen geregelten und schmerzfreien Menstruationsablauf. Außerdem stehen hormonähnliche Präparate, pflanzliche Wirkstoffe wie Mönchspfeffer und Homöopathische Mittel zur Verfügung. In Ihrer Online Apotheke Vamida finden Sie viele Möglichkeiten, gegen Regelschmerzen vorzugehen. Bestellen Sie jetzt.

Regelschmerzen müssen nicht sein


Kurz vor und während der Menstruation erkennen sich viele Frauen nicht wieder. Stimmungsschwankungen, Ruhelosigkeit, Verdauungs- und Hautprobleme quälen sie jeden Monat aufs Neue. Für viele fast unerträglich sind vor allem die Regelschmerzen. Der Uterus krampft sich zusammen, um die Schleimhaut abzustoßen und sich auf einen neuen Zyklus vorzubereiten. Diese Bauchkrämpfe können für Frauen so einschränkend sein, dass sie ihren alltäglichen Aufgaben nicht mehr nachgehen können. Dagegen muss man etwas tun. Anstatt aber regelmäßig Schmerzmittel einzunehmen, die bald nicht mehr wirken, weil sich der Körper daran gewöhnt, ist es besser mit einem Frauenarzt gemeinsam eine Lösung zu finden. Außerdem ist es wichtig, eine zugrundeliegende Krankheit, wie eine Endometriose, oder anatomische Veränderung festzustellen oder auszuschließen.



Hormone oder lieber doch nicht?


Oftmals hilft ein hormonelles Verhütungsmittel, wie die Pille oder eine Hormonspirale, die Frauengesundheit wieder herzustellen. Ob dies zur Anwendung kommt, ist individuell zu entscheiden. Starke Raucherinnen sollten generell auf die Pille verzichten, da sie dadurch ein stark erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Sie können dadurch nicht die Vorteile der Verhütung, der regelmäßigen Menstruation und der Freiheit von Regelschmerzen genießen. Eine Alternative ist Progesteron oder Gestagene. Die Dosis kann auf jede Frau persönlich abgestimmt werden. Wer nicht auf Hormone zurückgreifen will oder soll, kann Mönchspfeffer verwenden. Er wirkt regulierend auf den Hormonaushalt und ist als Tee, Tabletten, Tropfen, usw. erhältlich.



Allgemeine Tipps gegen Regelschmerzen


Gesunde Ernährung ohne Alkohol und Nikotin stellt eine gute Voraussetzung für eine beschwerdefreie Zeit dar. Wichtig sind die Vitamine D und E, Calcium und Magnesium sowie Omega-3-Fettsäuren. Wenn Sie nur selten Zeit haben, frisch zu kochen, versuchen Sie es mit Smoothies. Viele empfehlen leichten Sport gegen Regelschmerzen. Immer angenehm ist Wärme, entweder als Tee oder als warmes Kirschkernkissen. Sie helfen auch zur Entspannung. Auch Homöopathische Mittel können gegen die Bauchkrämpfe helfen. In Ihrer Online Apotheke Vamida finden Sie viele Tipps und Mittel gegen Regelschmerzen. In heftigen Fällen empfiehlt es sich dennoch, einen Frauenarzt zurate zu ziehen.



Bitte warten...

Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.
Weiter einkaufen Zum Warenkorb
Fenster schließt sich automatisch in s.
Artikel wurde in den Warenkorb entfernt.
Weiter einkaufen Zum Warenkorb
Fenster schließt sich automatisch in s.